Decision Support Assistant: Ein Konzept für ein by Ralf Felter (auth.)

By Ralf Felter (auth.)

Show description

Read or Download Decision Support Assistant: Ein Konzept für ein Software-Verwaltungssystem, mit dem vorhandene Software effizient zu leistungsfähigen Entscheidungsunterstützenden Systemen zusammengestellt werden kann PDF

Similar software books

Numerical Methods and Software Tools in Industrial Mathematics

Thirteen. 2 summary Saddle aspect difficulties . 282 thirteen. three Preconditioned Iterative equipment . 283 thirteen. four Examples of Saddle aspect difficulties 286 thirteen. five Discretizations of Saddle aspect difficulties. 290 thirteen. 6 Numerical effects . . . . . . . . . . . . . 295 III GEOMETRIC MODELLING 299 14 floor Modelling from Scattered Geological facts 301 N.

Software Synthesis from Dataflow Graphs

Software program Synthesis from Dataflow Graphs addresses the matter of producing effective software program implementations from purposes specific as synchronous dataflow graphs for programmable electronic sign processors (DSPs) utilized in embedded actual- time structures. the appearance of high-speed pix workstations has made possible using graphical block diagram programming environments by means of designers of sign processing structures.

Foundations of Software Science and Computation Structures: Second International Conference, FOSSACS’99 Held as Part of the Joint European Conferences on Theory and Practice of Software, ETAPS’99 Amsterdam, The Netherlands,March 22–28, 1999 Proceedings

This publication constitutes the refereed court cases of the second one overseas convention on Foundations of software program technology and Computation constructions, FOSSACS '99, held in Amsterdam, The Netherlands in March 1999 as a part of ETAPS'99. The 18 revised complete papers provided have been rigorously chosen from a complete of forty submissions.

Software for Computer Control 1986. Proceedings of the 2nd IFAC Workshop, Lund, Sweden, 1–3 July 1986

This quantity reports the advances of software program for pcs, their improvement, functions and administration. subject matters coated contain software program undertaking administration, actual time languages and their makes use of, and desktop aided layout suggestions. The booklet additionally discusses how some distance man made intelligence is built-in with enterprise and to offer a whole review of the function of computers at the present time

Extra info for Decision Support Assistant: Ein Konzept für ein Software-Verwaltungssystem, mit dem vorhandene Software effizient zu leistungsfähigen Entscheidungsunterstützenden Systemen zusammengestellt werden kann

Example text

2)). Damit ist die Forderung, daB die Funktionen zur Bewertung der Infobank und zum Bestimmen der Methodenvorschlage nur geringen Zeitaufwand verursachen durfen, mit Sicherheit verletzt, wenn die Ergebnisse dieser Funktionen bei jedem Aufruf neu berechnet werden mussen. Da die Ergebnisse stark yom aktuellen Zustand der Infobank abhangen und Anderungen der Infobank tendenziell genauso haufig vorkommen wie Aufrufe von Funktionen zur Bewertung der Infobank oder zum Bestimmen von Methodenvorschlagen, hilft auch ein explizites Abspeichern der Ergebnisse nicht weiter.

Mweg= info-info' und res(mc,info)= info'-info sind, gilt (i) 'ltmc'€Mhist-Mstou{me) res(mc' ,info) = res(mc' ,info-Mwegures(mc,info) wei! dependent(mc',info) € kritisch(mc',info) (6) => kann man die Defmition der kritischen Mengen ausnutzen (4) Validity (info-Mwegures(mc,info), Mhistu{mc)-Msto) = true Damit ist (ii) bewiesen. Neben der Integration von neuen Ergebnissen gibt es eine zweite Moglichkeit zur Veranderung der Infobank. 1) (Kapitel 5) kann der Entscheider explizit erkHiren, daB ein Methodenaufruf dadurch riickgangig gemacht werden solI, daB seine Ergebnisfakten aus der Infobank gestrichen werden.

Solehe Fehlentseheidungen konnen beim DSA vermieden werden. Die LOsungsmethode, die den alten Terminplan erzeugt hat, wiirde naeh dem Einfiigen der neuen Anforderungen entweder einen aile Anforderungen erfiillenden Terminplan oder gar keinen Hefem. A. so konzipiert, daB sie niemals einen Terminplan Hefem, der nieht alle in der Infobank dargestellten Anforderungen erfiillt. Auf jeden Fall wiirde sie nieht mehr den alten Terminplan erzeugen, da dieser die neuen Anforderungen nieht erfiillt. Die LOsungsmethode wird also dureh das Hinzufiigen der Anforderungen gestort.

Download PDF sample

Rated 4.51 of 5 – based on 28 votes