Gleichheit und Souveränität: Von den Verheißungen der by Niels Beckenbach, Christoph Klotter

By Niels Beckenbach, Christoph Klotter

Die Autoren entfalten, ausgehend von der Schrift Diderots über Gesellschaft (Soziabilität) und Industrie in der französischen Enzyklopädie von 1752, ein landscape der Diskurse von Gleichheit und Selbstbestimmung sowie, dazu kontrastiv, das Prinzip 'Souveränität' als Begründung für autoritäre und totalitäre Sozialformen. Anhand historischer Quellen aus Literatur und Philosophie zeichnen sie Veränderungen nach, denen das Denken dabei unterworfen struggle. Bei der Aufklärung beginnend, führt sie ihr Weg über die Französische Revolution, die 1848er Revolution, die Anfänge der Arbeiterbewegung und des Anarchismus zu den Kulturavantgarden des 20. Jahrhunderts. Die Autoren verstehen ihre Arbeit als Beitrag zu einer Rekonstruktion der kritischen Theorie der Gesellschaft und des Subjekts.

Show description

Read or Download Gleichheit und Souveränität: Von den Verheißungen der Gleichheit, der Teufelslist der Diktatur und dem schwachen Trost der Nivellierung (German Edition) PDF

Similar german_15 books

Gleichheit und Souveränität: Von den Verheißungen der Gleichheit, der Teufelslist der Diktatur und dem schwachen Trost der Nivellierung (German Edition)

Die Autoren entfalten, ausgehend von der Schrift Diderots über Gesellschaft (Soziabilität) und Industrie in der französischen Enzyklopädie von 1752, ein landscape der Diskurse von Gleichheit und Selbstbestimmung sowie, dazu kontrastiv, das Prinzip 'Souveränität' als Begründung für autoritäre und totalitäre Sozialformen.

Führung im organisationalen Kontext: Ein Überblick (essentials) (German Edition)

Gülden Özbek-Potthoff gibt zunächst einen Überblick über die vorhandenen Definitionen zur Führung im organisationalen Kontext – sowohl aus der Sicht der Führungskräfte als auch aus der Sicht der Geführten. Darauf aufbauend wird die Perspektive der Geführten genauer betrachtet. Die Autorin beschreibt die Entstehung der Sicht der Geführten auf die Führung mithilfe des Konzepts der wahrgenommenen und der idealen bzw.

Spiel und Magie in der Psychoanalyse: Setting, Rahmen, Regeln (essentials) (German Edition)

Diana Pflichthofer nähert sich dem Thema der Psychoanalyse auf neuem Wege: Sie erläutert die spielerischen und magischen Elemente, die in besonderer Weise bei der Arbeit in der Übertragung zur Geltung kommen. Indem die Psychoanalytikerin eine ihr vom Patienten unbewusst zugewiesene Übertragungsrolle annimmt, lässt sie sich auf diese psychische Realität ein, wie jemand sich auf die Realität eines Spiels einlässt.

Pfade durch die Theoretische Mechanik 1: Die Newtonsche Mechanik und ihre mathematischen Grundlagen: anschaulich – axiomatisch – abstrakt (German Edition)

Dieses Buch begleitet den Leser auf drei unterschiedlichen Pfaden durch die Newtonsche Mechanik und ihre mathematischen Grundlagen. Die Autoren bieten damit verschiedene Zugänge zum gleichen Thema und ermöglichen so jedem Studierenden ein individuelles Verständnis der Theoretischen Mechanik zu entwickeln.

Additional resources for Gleichheit und Souveränität: Von den Verheißungen der Gleichheit, der Teufelslist der Diktatur und dem schwachen Trost der Nivellierung (German Edition)

Sample text

Zwar hatten die politisch Verantwortlichen das Grundgesetz der Bundesrepublik vom Mai 1949 nach dem Modell der ,Ideen von 1789‘ entworfen. Aber während der beiden ersten Jahrzehnte blieb das westdeutsche Gemeinwesen politisch und mental gesehen eher statisch. Das Sozialverhalten in der Familie, die Autoritätsverteilung im Betrieb und der Diskurs im öffentlichen Raum waren angelegt auf einen ängstlich-konformen Normenkonsens und auf rituelle Gefolgschaft. Allerdings war in dieser Periode ein ostentativer Reichtum selten.

252) Der Beobachter erkennt in diesem Text die vorsichtig taktierende Adressierung und die gleichzeitig in substanzieller Hinsicht pointierte und gemessen am damaligen Zeitgeist auch wagemutige Botschaft. Umrankt durch eine geziemliche Verbeugung gegenüber Hof und Kirche präsentiert Diderot eine Neufassung der Aristotelischen Idee des zoon politicon, wobei nach der vorliegenden Definition nun alle Menschen ohne Ansehen der Geburt und des Standes durch das universale Band der Gesellung (socialité/sociabilité) verbunden werden.

8 (gespielt von Henry Fonda) nach und nach, einen Stimmungswandel herbeiführen. Auf dem Gegenpol der Gruppenmeinung stehen zwei Geschworene, die aus partikularen Gründen auf ‚schuldig‘ plädieren. Einer ist erklärter Rassist; für ihn gilt jeder Angeklagte mit fremdethnischem Hintergrund per se als schuldig, der andere hasst aus persönlichen Gründen seinen eigenen Sohn und er projiziert unbewusst seinen Hass auf den jungen Angeklagten. Beide bleiben bis zum Schluss der Debatte in ihren Vorurteilen befangen.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 47 votes