Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog/digital: by Johann Siegl

By Johann Siegl

Dieses bewährte Lehrbuch liegt nun in der four. Auflage vor Es vermittelt das erfolgreiche Entwickeln von Schaltungen.
- Es bietet eine gründliche und systematische Einführung in die Entwicklungs- und Analysemethodik analoger und gemischt analog/digitaler Schaltungen.
- Wesentlich ist die funktionsorientierte Vorgehensweise bei der Schaltungsentwicklung und Aufteilung von komplexeren Schaltungen in bekannte Funktionsprimitive.
- Unterstützt wird die Systematik durch eine Einführung in die Abschätzanalyse und in rechnergestützte Entwurfsverfahren zur Designbeschreibung und zur Designverifikation mit Orcad-Lite/PSpice (®) sowie durch
- eine Einführung in die Hardwarebeschreibungssprache VHDL-AMS mit leicht durch SystemVision (®) nachvollziehbaren Beispielen.
Der Leser lernt, das Schaltungsverhalten anhand von praktischen Aufgabenstellungen durch eigenes Abschätzen zu ermitteln und durch Simulation zu kontrollieren. Er kann es in zahlreichen Beispielen und ca. 60 Übungsaufgaben mit ausführlichen Lösungen nachvollziehen. Die wichtigsten Funktionsprimitive und Funktionsschaltungen lassen sich in den über three hundred vorbereiteten Experimenten im virtuellen exertions auf der beigefügten CD-ROM verifizieren.

Show description

Read or Download Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog/digital: Entwicklungsmethodik, Funktionsschaltungen, Funktionsprimitive von Schaltkreisen (Springer-Lehrbuch) (German Edition) PDF

Best german_15 books

Gleichheit und Souveränität: Von den Verheißungen der Gleichheit, der Teufelslist der Diktatur und dem schwachen Trost der Nivellierung (German Edition)

Die Autoren entfalten, ausgehend von der Schrift Diderots über Gesellschaft (Soziabilität) und Industrie in der französischen Enzyklopädie von 1752, ein landscape der Diskurse von Gleichheit und Selbstbestimmung sowie, dazu kontrastiv, das Prinzip 'Souveränität' als Begründung für autoritäre und totalitäre Sozialformen.

Führung im organisationalen Kontext: Ein Überblick (essentials) (German Edition)

Gülden Özbek-Potthoff gibt zunächst einen Überblick über die vorhandenen Definitionen zur Führung im organisationalen Kontext – sowohl aus der Sicht der Führungskräfte als auch aus der Sicht der Geführten. Darauf aufbauend wird die Perspektive der Geführten genauer betrachtet. Die Autorin beschreibt die Entstehung der Sicht der Geführten auf die Führung mithilfe des Konzepts der wahrgenommenen und der idealen bzw.

Spiel und Magie in der Psychoanalyse: Setting, Rahmen, Regeln (essentials) (German Edition)

Diana Pflichthofer nähert sich dem Thema der Psychoanalyse auf neuem Wege: Sie erläutert die spielerischen und magischen Elemente, die in besonderer Weise bei der Arbeit in der Übertragung zur Geltung kommen. Indem die Psychoanalytikerin eine ihr vom Patienten unbewusst zugewiesene Übertragungsrolle annimmt, lässt sie sich auf diese psychische Realität ein, wie jemand sich auf die Realität eines Spiels einlässt.

Pfade durch die Theoretische Mechanik 1: Die Newtonsche Mechanik und ihre mathematischen Grundlagen: anschaulich – axiomatisch – abstrakt (German Edition)

Dieses Buch begleitet den Leser auf drei unterschiedlichen Pfaden durch die Newtonsche Mechanik und ihre mathematischen Grundlagen. Die Autoren bieten damit verschiedene Zugänge zum gleichen Thema und ermöglichen so jedem Studierenden ein individuelles Verständnis der Theoretischen Mechanik zu entwickeln.

Extra info for Schaltungstechnik - Analog und gemischt analog/digital: Entwicklungsmethodik, Funktionsschaltungen, Funktionsprimitive von Schaltkreisen (Springer-Lehrbuch) (German Edition)

Sample text

Attribute werden benötigt, um u. a. eine Designinstanz zu kennzeichnen, um komponentenspezifische Eigenschaften festzulegen, wie z. B. Bauteilwerte und um Referenzen zum Modell oder Referenzen zum Footprint auflösen zu können. 0 s PER Abb. 25 Zeitverlauf einer trapezförmigen Impulsquelle VPULSE mit den Parametern V1, V2, TD, TR, TF, PW, PER Symbole für gesteuerte Quellen: Im Gegensatz zu den funktional gesteuerten Quellen (z. B. EValue, GValue) in der ABM-Library sind die proportional gesteuerten Quellen (E, G, H, F) in der ANALOG-Library abgelegt.

Dazu müssen die verwendeten Symbol Libraries registriert sein. Die Registrierung erfolgt u. a. ini File. Eine Nachregistrierung ist über „Add Library“ im „Place Part“ Menü möglich (s. Abb. 19). Der Schaltplan besteht aus den instanziierten Symbolen und den Verbindungen zwischen den Anschlusspins (Schnittstellen) der Symbole. Für die Definition der Verbindungen steht die Funktion „Place Wire“ zur Verfügung. Sie befindet sich direkt unterhalb der „Place Part“ Funktion in der „Taskleiste“ am rechten Rand des Fensters zur Schaltplaneingabe.

Der Schaltungsentwurf wird bei analogen und gemischt analog/digitalen Systemen im Allgemeinen durch einen Schaltplan (Schematic) beschrieben. Anhand von geeigneten Testanordnungen wird der Schaltungsentwurf verifiziert. Zunächst erfolgt die Schaltungsverifikation durch Schaltkreissimulation und damit verbunden die Optimierung der Dimensionierung mit Blickrichtung auf u. a. Parameterstreuungen (Exemplarstreuungen), Temperatureinflüsse und Alterungseffekte von verwendeten Komponenten. Ein wichtiger Punkt vor Abschluss des Feinentwurfs eines Systemmoduls ist die Festlegung des modulspezifischen Testkonzepts.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 3 votes